skipNavigation
mainMenu
container
footer

Die folgenden Informationen sind wichtig für die Behandlung von Krankheiten durch koreanische medizinische Einrichtungen.

Krankenhaus für Ausländer
Ausländer, die kein Koreanisch sprechen wird empfohlen, zusammen mit einem Freund, der dolmetschen kann, ins Krankenhaus zu gehen oder in ein Krankenhaus zu gehen, wo Englisch gesprochen wird. Einige Krankenhäuser im Bezirk Yongsan-gu betreiben internationale medizinische Zentren für Ausländer.
Universitätskrankenhaus Soon Chun Hyang
  • Typ: Universalkrankenhaus
  • Ort: 59, Daesagwan-ro, Yongsan-gu, Seoul (657, Hannam-dong)
  • U-Bahn: Station Hannam (U-Bahn Linie 1)
  • Tel: +82 2/70 99 158 (Behandlungszentrum für Ausländer)
  • Sprache: Englisch
  • www.schuh.ac.kr
Krankenhaus Keumkang Asan
  • Typ: Universalkrankenhaus
  • Ort: 318, Ichon-ro, Yongsan-gu, Seoul (301-165, Ichon-dong
  • U-Bahn: Station Ichon (Linien 1, 4) und dann Taxi
  • Tel: +82 2/79 95 000
  • Sprache: Englisch
  • www.asankeumkang.co.kr
Kinderklinik Sowha
  • Typ: Universalkrankenhaus (Kinderklinik, Kinderchirurgie)
  • Ort: 383, Cheongpa-ro, Yongsan-gu, Seoul (224-32, Seogye-dong)
  • Tel: +82 2/70 59 000
  • Sprachen: Englisch
Zahnärztliche Leistungen
Die meisten Universalkrankenhäuser im Gebiet von Yongsan bieten zahnärztliche Leistungen an. In Privatkliniken in ganz Seoul sind ebenfalls zahnärztliche Leistungen verfügbar. Diese Orte bieten einen hohen Qualitätsstandard in ihren Leistungen. Bis auf wenige Ausnahmen können die meisten Zahnärzte Englisch sprechen. Einige zahnärztliche Leistungen werden von der Krankenversicherung übernommen.
Eine Voranmeldung ist empfohlen.
Apotheken
Apotheken können überall in Yongsan einfach gefunden werden und haben im Allgemeinen bis 20:00 geöffnet. In den meisten Fällen ist für den Erwerb von Arzneimitteln ein vom Arzt ausgestelltes Rezept erforderlich. Apotheken verkaufen auch rezeptfreie Medikamente, medizinische Produkte und Reformkost.
Krankenversicherung
Arten der Krankenversicherung
  • Es gibt 2 Arten von Krankenversicherungen: die Firmenkrankenversicherung und die staatliche Krankenversicherung. Arbeitnehmer, die in einer Firma mit mehr als 5 Arbeitnehmern arbeiten, können in der von der Firma bereitgestellten Firmenkrankenversicherung eintreten, die neben dem Arbeitnehmer die/den Ehepartnerin/Ehepartner und deren Kinder mit abdeckt. Ausländer ohne Möglichkeit des Eintrittes in eine Firmenkrankenversicherung haben einen Antrag auf Aufnahme in die staatliche Krankenversicherung zu stellen..
Berechtigung
  • Ausländer mit dem F-2 Visa (ständiger Wohnsitz)
  • Mit einer/einem Koreaner/Koreanerin verheiratete(r) Ausländerin/Ausländer.
  • In Korea wohnhafte Ausländer mit dem D-1/D-2/D-4/D-5/D-6/D-7/D-8/D-9/E-1/E-2/E-3/E-4/E-5/E-7/E-8/F-4 oder F-5 Visa und deren Kinder mit dem F-3 Visa (bei unvollendetem 20. Lebensjahr).
Beantragung

Anträge können im Hauptsitz und den Niederlassungen der staatlichen Krankenversicherungsgesellschaft gestellt werden.

① Hauptsitz der staatlichen Krankenversicherungsgesellschaft
Ort: 101, Yeouigongwon-ro, Yeongdeungpo-gu, Seoul (Yeouido-dong)
Tel: +82 2/32 70-9155
URL: www.nhic.or.kr
② Niederlassung der staatlichen Krankenversicherungsgesellschaft in Yongsan
Ort: Sixth Floor, Yongsan Building, 92, Galwol-dong, Yongsan-gu
Tel: +82 2/20 77-5114/5150

notwendige Unterlagen

  • ① Ausländerregistrationskarte, Beschäftigtennachweis oder Arbeitsvertrag
  • ② Dokument, das den Grund des Aufenthaltes bestätigen kann
  • ③ Dokument, das das Einkommen bestätigen kann (wenn der Antragsteller ein Einkommen hat)
  • ④ Besitzer des F-1 und F-3 Visa haben ein Dokument vorzulegen, dass die Beziehung zwischen ihnen und ihren Familien aufzeigt
  • ⑤ Inlandswohnsitzbescheinigung bei Koreaner/-innen mit nichtkoreanischer Staatsbürgerschaft (F-4 Visa)
kostenlose Behandlung für Ausländer
Berechtigung

Freie medizinische Behandlung steht für Ausländer zur Verfügung, die nicht durch ein Gesundheitssystem wie die Krankenversicherung oder Krankheitszuschüsse geschützt sind: ausländische Arbeiter und deren Kinder, Emigrantinnen, die einen Koreaner geheiratet haben, deren Einbürgerung aber noch nicht beendet worden ist sowie deren Kinder.

Höhe des Unterstützungsbeitrages

Voller Schutz für den gesamten Krankenhausaufenthalt bis zu 5 Mio. KRW/Einlieferung (Im Falle einer Kostenüberschreitung kann eine Unterstützungserweiterung auf 10 Mio. KRW nach vorheriger Prüfung erfolgen)

Leistungen
  • stationäre Behandlung und ambulante Operation
  • 1 ambulante Behandlung vor einer Einlieferung/Operation; 3 ambulante Behandlungen nach erfolgter Hauptbehandlung
Einrichtungen, die kostenfreie Behandlung für Ausländer bereitstellen
Facilities that provide free treatment for foreigners
Stadt Name der med. Einrichtung Adresse Rufnummer
Seoul Medizinisches Zentrum Seoul 171-1, Samseong-dong, Gangnam-gu, +82 2/34 30 02 01
Seoul Rotes Kreuz Krankenhaus Seoul 164, Pyeong-dong, Jongno-gu, +82 2/20 02 88 52
Seoul Krankenhaus für Migrantenarbeiter 137-22, Garibong-dong, +82 2/86 39 966
Seoul Staatliches medizinisches Zentrum 243, Uljiro, Jung-gu, +82 2/22 60 70 62
Seoul Krankenhaus Dongbu 79, Muhangno, Dongdaemun-gu, +82 2/92 09 338
Krankenhäuser für Ausländer

In dringenden Notfällen kann unter der Notfallnummer 112 (Polizei) oder 119 (Feuerwehr, Rettungswagen oder Bergung) von überall aus in Korea Hilfe angefordert werden. Beim Anruf wird durch das Notfallzentrum die Position des Anrufers bestimmt und die entsprechenden Maßnahmen getroffen. Die den Anruf Entgegennehmenden der Rufnummer 119 können Standardsituationen auf Englisch führen.

Weiterhin sind folgende Dienste verfügbar:
Internationales SOS Korea: Mitgliederbasierter 24 h Service in Englisch und Japanisch
(Tel: +82 2/79 07 561)